So ein eisiger März

Veröffentlicht am Keine Kommentare zu So ein eisiger März

Der Frühling will sich nicht so recht einstellen. Im Garten herrscht Stagnation, die frischen Pflänzchen am Fensterbrett gedeihen, alles ist startbereit. Nachdem die Arbeit diese Woche sehr konzentriert verlief, entschied ich mich für einen frühen Feierabend. Ich sollte den Abend alleine zu Hause verbringen und beschloss, Schischuhe, Schi und Stöcke sowie Langlaufschi mit Zubehör einzuwintern. Mit dem Austreiben des Winters begann ich bereits gestern, indem Mützen, Handschuhe, Schals, Jacken und Mäntel „eingewintert“ wurden (Die bevorstehenden kalten Tage mit Minusgraden tun dabei nichts zur Sache, die müssen angesichts der zu erwartenden wärmeren Temperaturen ertragen werden.) Vollzogen ist der Winter, wenn die eingewinterten Pflanzen den Keller verlassen.

Die Ackerbohne bzw. Pferdebohne ist bald bereit zum Aussetzen
Meine Tomatenplantage!

++++

Die Corona-Infektionen steigen weiterhin und erreichen mit 50.000 Neuinfektionen am Tag ungeahnte Höhen. Dabei sind allmählich alle Öffnungsschritte vollzogen, der Gesundheitsminister ausgetauscht und parallel dazu die stark diskutierte Impfpflicht ausgesetzt. Es wird noch immer viel um den heißen Brei herum geredet. Besser wäre es, wenn man den Menschen einfach sagt, dass die Omikron-Variante für die große Mehrheit keine Gefahr darstellt, die durchgemachte Erkrankung sogar einen weiteren Immunisierungsschub verursacht, aber all jene, die Vorerkrankungen haben, sich einfach schützen, wie sie das ihr ganzes Leben davor bereits getan haben.

++++

Der Krieg schwebt wie ein Damoklesschwert über dem Tagesgeschehen. Die zerbombte Stadt Charkiw zeigt eine ungetrübte Zerstörungswut der Angreifer, wie sie vor wenigen Wochen noch undenkbar erschien. Ergreifend ist der Kampfwille der Ukrainer, bedrückend das Leid der vielen Flüchtenden. Das kleine Mädchen, das im Bunker begann auf Ukrainisch das Lied „Let it Go“ aus dem Disney Filmhit „Frozen“ zu singen, ist herzzerreißend.

Dear Little Girl with the beautiful voice,My husband and I wrote this song as part of a story about healing a family in pain. The way you sing it is like a magic trick that spreads the light in your heart and heals everyone who hears it. Keep singing! We are listening! Twittert die Songwriterin Kristen Anderson-Lopez

Ja, kleines Mädchen, keep singing!

++++

Frau Krautundrübe

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.